Erste Woche

Juhui, seit gestern haben wir auch in unserer Wohnung Internet! 🙂

Mittwochs um 09:00 werden wir im Office erwartet. Wie hier üblich wird zuerst gefrühstückt und Kaffee getrunken. Da Andreas ja bereits alles kennt darf er bereits mit seiner Arbeit loslegen. Sereina wird Willkommen geheissen und durchs Office geführt. Für sie soll es auch nicht anders sein als in der Schweiz; Sie wartet bis Freitag auf letzte Berechtigungen… 😉 Wobei man hier sagen muss, dass das in der Schweiz auch schon deutlich länger gedauert hat……

Das Mittagessen nehmen die meisten mit und essen dies gemeinsam am grossen Tisch in der “Küche”. Auswärts bekommt man meist für 10€ ein ganzes Menü mit Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise inklusive Getränk! Nach so einem Essen braucht man als Schweizer eher eine ausgedehnte Siesta als ein produktiver Nachmittag…. 😉

Für den Müll haben unsere Vermieter bereits Müllsäcke bereitgelegt. Wir wussten, dass hier im Haus der “normale” Müll und Biomüll entsorgt werden kann. Auf der Strasse gibt es dann noch weitere Container für Karton, Petflaschen/Plastik und Glas. Als wir den ersten Sack gefüllt hatten und ihn im 1. Stock entsorgen wollten kam dann die Ãœberraschung: Das Loch um den Müllsack rein zu stecken hat nur einen Durchmesser von ca. 30cm…. Unser Sack war natürlich deutlich grösser…. 😀 😀 (Ja, wir mussten dann unseren Müll wieder auseinander nehmen… Wir haben uns natürlich nur eine Millisekunde überlegt ihn auf die spanische Variante zu entsorgen und in das nächste Gebüsch zu werfen….. 😉 )

Von unserem Balkon konnten wir diese Woche fast jeden Abend wunderschöne Gewitter beobachten.

Am Freitagabend wurde dann bereits unser Gästezimmer eingeweiht! 🙂

 

Zweite Etappe / Erster Tag in Barcelona

Nach einem sehr leckeren Frühstück starten wir in Nîmes und sind bereit für alles! Die Fahrt auf leeren Autobahnen bei strahlendem Sonnenschein führte uns an schönen Landschaften vorbei.

Und das ohne Zwischenfälle! 🙂

Pünktlich in Barcelona angekommen, konnten wir unser neues Zuhause in Empfang nehmen. Wir wurden herzlich von unseren Vermietern empfangen. Es war fast alles vorhanden, ausser Bettwäsche und Frotteetücher. Also wurde aus unseren Plänen noch kurz ins Meer zu hüpfen nichts und wir gingen shoppen… Unser erstes Nachtessen haben wir dann zu Hause mit super Meerblick genossen.

Erster Tag in Barcelona

Nach dem Frühstück haben wir unsere Taschen ausgepackt und uns eingerichtet. Den ersten Nachmittag haben wir bereits am Strand verbracht! 🙂 Danach wurde es Zeit für den ersten Grosseinkauf im Mercadona. Wir wissen nun warum viele Einheimische einen Einkaufswagen besitzen…;-)

Morgen beginnt hier unser Arbeitsleben.

Erste Etappe – Wir haben’s doch noch nach Nîmes geschafft!

Samstag:

  • Packen
  • Letztes Abendessen in Zürich
  • Verabschieden

Sonntag:

  • 06:00 – Wecker
  • 06:45 – Juhuu: Alles ist im Auto verstaut! 🙂
  • 07:00 – Abfahrt
  • 07:31 – Fehlermeldungen vom Auto:
    • ESP nicht verfügbar
    • Hill holder nicht verfügbar
    • Kraftstoffsperre nicht verfügbar
    • Getriebe überprüfen lassen
  • 07:32 Sofort ab Autobahn! Tachonadel funktioniert nicht mehr und Motor kann nicht mehr angelassen werden… :-/
  • 07:50 – TCS ist unterwegs
  • 08:20 – Mechaniker untersucht Problem
  • 08:40 – Wir fahren wieder
  • 09:20 – Nächster Mechaniker versucht uns zu helfen
  • 10:00 – Wir kehren um
  • 11:00 – Problem tritt nun doch nicht mehr auf ?!?
  • 11:20 – Wir entscheiden uns doch Richtung Frankreich zu fahren
  • 17:45 – Nach nur 2 weiteren Fehlermeldungen  treffen wir in Nîmes ein

Morgen gehts dann weiter mit dem zweiten Teil unserer Reise: